Adam und Eva neu geträumt

Sie zeigt sich ihrer Größe, denn sie hat die Angst vor ihrer eigenen Kraft verloren.
Sie ist frei, denn sie hat ihre Schuldzuweisungen an das Patriarchat hinter sich gelassen.
Sie ist weise Gefährtin, denn sie hat aufgehört, sich dem Mann zu unterwerfen und ihn gleichzeitig dafür zu bestrafen.
Sie liebt es zu umsorgen, ohne unterwürfig zu sein, denn sie hat zu einer neuen Würde gefunden.
Sie ist schön, denn sie hütet sorgsam das Geheimnis des Lebens in ihrem Schoß.
Sie ist leidenschaftlich und unabhängig, denn sie hat das Wesen ihrer Weiblichkeit erkannt.
Sie ist Muse, denn sie weiß die Sehnsucht des Mannes zu stillen, zuinnerst berührt zu werden.
Sie ist Königin, denn sie lehrt den Mann, das neue Land des erwachenden Herzens mit ihr zu betreten.

Er ist ein Führender, ohne auf seinem Vorrang zu bestehen.
Er ist Meister, ohne dominieren zu müssen.
Er ist mächtig, ohne anderen Gewalt anzutun.
Er kann seine Begabungen und Fertigkeiten zeigen, ohne immer der Beste sein zu wollen.
Er hat sich von den alten Schuldgefühlen gelöst, die so lange auf seinen Schultern lasteten.
Er ist spielerisch und leidenschaftlich, denn er ist vom Soldaten zum Botschafter des Lichts geworden.
Er hat den Mut, seiner Sehnsucht zu folgen.
Er strebt nach den Sternen, eingebettet in die Rhythmen des Sein.
Er ist gütig und zärtlich, ohne sich vor seiner Verletzlichkeit zu ängstigen.
Er liebt seine Männlichkeit, denn er hat sein Herz gefunden.
Er fürchtet sich nicht mehr vor der Frau, denn er weiß, wer er ist.
Er ist König, denn er hat die Größe, zu dienen.
Er ist frei, denn er hat seine Königin befreit.

Franziska Bolt

Wenn Sie wollen, reden wir darüber.
Ihr Joachim Lontke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.