Lebensqualität

Hat Ihr Leben etwas mit Ihnen zu tun?

Sehr viele Menschen (zu viele) gibt es, die jeden Tag das tun, was „von ihnen erwartet wird“ oder „wogegen sie sich nicht wehren können“. Zumindest glauben sie das und interpretieren ihr Leben bzw. ihre Situation so. Und wie ist das bei Ihnen? Hat Ihr Leben etwas mit Ihnen zu tun? Oder geht es Ihnen so „wie die anderen es wollen“?

1. Stellen Sie sich diese drei zentralen Fragen

  • Tun Sie, was Sie lieben oder lieben Sie zumindest, was Sie tun?
  • Oder tun Sie, was Sie müssen?
  • Sind Sie mit Ihrer persönlichen Antwort, mit Ihrer Situation zufrieden?

Nein, an dieser Stelle braucht es keine Ausflüchte – „Was würden Sie schon an meiner Stelle tun?“ – und auch keine Erklärungen – „Die nächsten 10 Jahre wird es wohl noch schwierig …“ oder „Die nächsten Jahre halte ich noch aus bis …“ – sondern lediglich eine klare Antwort mit „Ja“ oder „Nein“.

2. Wie Sie gut Abschied nehmen können vom Gestaltet Werden

Sehen Sie sich einmal um – wie oft begegnen Ihnen Aussagen wie die folgenden?

  • „Es muss halt sein.“
  • „So ist das Leben.“
  • „Irgendjemand muss es tun.“
  • „Das Leben ist kein Wunschkonzert.“
  • „Man muss sich nach der Decke strecken.“
  • „Ich muss jetzt hart arbeiten, um dann später auch ein bisschen genießen zu können.“
  • „Nun ja – man lebt so vor sich hin.“
  • „Das Wichtigste ist die Gesundheit.“

Aussprüche wie diese sind weit entfernt davon, stets zu tun, was man liebt; sie sind auch immer noch recht weit entfernt davon, zu lieben, was man tut. Sie zeigen vielmehr, dass der Betreffende schon jede Idee der Gestaltbarkeit für das eigene Leben aufgegeben hat (oder vielleicht sogar noch nie kennen- gelernt hat …). Die Frage, die ich Ihnen stelle, ist: Dürfen Sie sich von Aussagen verabschieden? Erlauben Sie es sich? Dann lade ich Sie ein, in der nächsten Woche einmal all diese Aussagen bewusst zu vermeiden … um zu sehen, was passiert.

Und dann sagen Sie einfach, was Sie wirklich wollen!

Ja und dann reden wir einfach darüber. Zum Beispiel über Ihre neue Positionierung und dabei lernen Sie zu sehen und zu erkennen.

„Gestalten Sie Ihr Leben, sonst werden Sie gestaltet.“ Sonja Radatz

Dieser Beitrag wurde unter JLC veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.